Padua

24. bis 27. Oktober 2019

Padua

24. bis 27. Oktober 2019

20 Sep.

DER CITROËN SM

in: OLDTIMER UND ERSATZTEILE
images/4545/sm-01.jpg
sm-02
sm-03
sm-04
sm-05

SM Club Italia stellt in Padua an einem sich am Paris der 70er Jahre inspirierten Stand das revolutionäre Fahrzeug aus, das seit beinahe 50 Jahren jene verzaubert, die Gelegenheit haben, es zu lenken, und das bei Liebhabern immer größeres Interesse weckt.

Zur Auto e Moto d‘Epoca 2019 kommt eines der originellsten Modelle der Automobilgeschichte. Es war im Jahr 1970, als Citroën Maserati übernahm und Ingenieur Alfieri beauftragte, einen Motor zu entwerfen, der für ein außergewöhnliches Modell geeignet war. Der SM, der kurz darauf entstand, enttäuschte nicht die Erwartungen. Komfort, Wirtschaftlichkeit bei Inbetriebnahme mit hoher Geschwindigkeit, neue Materialien, aktive und passive Sicherheit und noch vieles mehr: All dies floss im SM zusammen und verwandelte ihn in die Quintessenz der Kreativität und Fortschrittlichkeit, die beim Autohersteller Citroën in den 70er Jahren vorherrschten. Die Federung mit automatischer Einstellung sorgte dafür, dass die Höhe vom Boden konstant blieb und sich je nach Belastung einstellte. Die aerodynamische Linie mit dem flachen Hinterteil, das tropfenförmige Profil mit dem abgehackten und verjüngten Heck verliehen ihm großartige Eigenschaften als leistungsstarkes Straßenfahrzeug. Die servounterstützte Lenkung war absolut innovativ: Die Druckreserve der Hydropneumatik erleichterte das Lenken, doch der Effekt ließ beim Ansteigen der Geschwindigkeit allmählich nach und wirkte so als richtiger „Stabilisator“, der die beim Auto eingeschlagene Richtung besonders präzise beibehielt, auch bei über 200 Stundenkilometern, wobei die Geradeausstellung automatisch erfolgte. Die vordere Spur war breiter als die hintere, um den zwischen Vorderachse und Hinterachse bestehenden Gewichtsunterschied auszugleichen. Von Michelin waren besonders leichte Kunststofffelgen für den SM entworfen worden. Die Hochdruck-Bremsanlage funktionierten automatisch in Abhängigkeit von dem auf den Rädern lastenden Druck und der Lichtstrahl der Scheinwerfer beleuchtete die Fahrbahn in der Kurve beim ersten Drehhinweis des Lenkrads. All diese und viele weitere Innovationen machten den SM zu einem absolut originellen, schnellen und gleichzeitig komfortablen Gran Turismo. Es ist auch heute noch, nach beinahe 50 Jahren seit dem Beginn seiner Erzeugung, ein aufregendes Erlebnis, dieses Auto zu lenken.

Der Präsident des SM Club Italien
Pietro Ciccone
www.smclubitalia.info