Padua

20. bis 23. Oktober 2022

Padua

20. bis 23. Oktober 2022

14 Okt.

Der erste Superleggera der Geschichte

in: AUTOS UND MOTOREN HEUTE
images/6080/touring---alfa-romeo-6c--2300-mm-1937-ar.png

Das Internationale Touring Superleggera-Register auf der Oldtimermesse 2021 präsentiert den Alfa Romeo 6C 2300 L Mille Miglia.

Er ist der erste, der mit dem neuen patentierten „Superleggera“-System erbaut wurde und 1937 am Mille Miglia-Rennen teilnahm (daher auch sein Name Mille Miglia), wo er in seiner Kategorie den ersten Platz erringen konnte und Gesamtvierter wurde. Das neue Herstellungssystem wurde anfangs skeptisch von der Alfa Romeo-Geschäftsleitung aufgenommen, doch der Anwalt Felice Bianchi Anderloni nahm sofort die Wette an, dass das Fahrzeug nie Rom erreichen würde, ohne dabei kaputt zu gehen: Das Fahrzeug ging nicht nur nie kaputt, sondern erreichte auch ein beachtliches Ergebnis, da es die Serie von Autos mit Touring Superleggera-Karosserie einführte, die auf allen Rennbahnen als Sieger hervorgingen!

Das zweite in Padua ausgestellte Fahrzeug ist der Alfa Romeo 1900C Sprint Coupé Superleggera 1953. Dieses Fahrzeug ist das zweite Modell des 1900C Sprint, das bis auf ein paar Verbesserungsdetails praktisch dem ersten auf dem Turiner Autosalon 1952 vorgestellten gleicht. Es war die Interpretation des Touring-Karosserieherstellers des neuen Alfa Romeo-Modells, des 1900, die das neue Zeitalter des Autoherstellers aus dem Viertel Portello einleitete, nachdem die Wunden des Krieges verheilt waren. Das präsentierte, ursprünglich nach Frankreich exportierte Fahrzeug kam wieder in sein Heimatland zurück, wo es sorgfältig restauriert wurde.