Padua

24. bis 27. Oktober 2019

Padua

24. bis 27. Oktober 2019

04 Sep.

DER LIEBLINGS-ZAGATO VON MASTROIANNI IN PADUA

in: OLDTIMER UND ERSATZTEILE
images/4435/zagato.jpg
nicolis-zagato-01
nicolis-zagato-02
nicolis-zagato-03
nicolis-zagato-04
nicolis-zagato-05

Auf der Oldtimermesse Auto e Moto d‘epoca 2019 feiert das Nicolis-Museum von Verona - Museum of the Year im Rahmen der Historic Motoring Awards im Oktober 2018 - den Mailänder Karosseriebau Zagato mit einem „Dolce Vita“-Modell.

Eine weltweit bekannte Einrichtung wie das Nicolis-Museum von Verona, das im Rahmen der Historic Motoring Awards im Oktober 2018 in London als Museum of the Year ausgezeichnet wurde, widmet seine Teilnahme dem hundertsten Jubiläum des Karosseriebaus Zagato. 

Ausgestellt wird ein Modell des Lieblingsautos von Marcello Mastrioanni: der Lancia Flaminia Super Sport Zagato“ aus dem Jahr 1965.  

 

Die Lancia Flaminia Zagato Super Sport vereint zwei der ältesten und angesehensten Namen der italienischen Automobilbranche. Die Resultierende und die Kombination, insbesondere in Form Super Sport ist eine angemessene Hommage an beide Unternehmen. Am 4. November 1964, als der Turiner Automobilsalon bereits eröffnet war, stellte Lancia an ihrem Stand ein neues Modell aus, die Flaminia Super Sport, die die Entwicklung der renommierten Flaminia Coupé erfolgreich abgeschlossen hatte.

Elegant und sportlich zugleich, die Super Sport präsentiert sich stilistisch sehr angenehm mit wesentlichen Änderungen an der Karosserie im Gegensatz zum Vorgängermodell. Die auffälligste davon war am Heck, jetzt kurz, das die selben Rundscheinwerfer des Vorgängermodells beibehalten hatte, die jedoch in Vertiefungen mit größerem Durchmesser, am Rand der seitlichen Heckkurve platziert waren. Auch die Front war von neuem Design, die den mittlerweile traditionellen Lancia-Stil des Kühlergrills beibehalten hatte, aber ein besseres aerodynamisches Profil besaß und sich schön mit dem tropfenförmigen, mit Kunststoff überzogenen Gehäuse der Scheinwerfer verband.

Die Innenausstattung war sehr gepflegt und die Sitze hatten ein neues anatomisches Design. Der Kofferraum verfügte über eine Verbindungsklappe zum Fahrraum, um den Transport von Golftaschen oder Skiern zu ermöglichen, eine heutzutage durchaus übliche Lösung, die aber für die damalige Zeit sehr ungewöhnlich war. Im Gegensatz zu den vorherigen Sport-Versionen, erschien die Super Sport alles in allem verfeinert und „touristischer“.