Padua

22. bis 25. Oktober 2020

Padua

22. bis 25. Oktober 2020

14 Okt.

Eine Geschichte von „Mut und Leidenschaft“ namens Cisitalia

in: OLDTIMER UND ERSATZTEILE
images/4693/1948-cisitalia-202-cabriolet-gran-sport-.jpg

Unter den Losen der Finarte-Auktion im Rahmen der Oldtimermesse 2019 in Padua befindet sich auch eines der seltenen, noch bestehenden Cisitalia 202 Cabriolet, das für eine der ersten Pilotenfrauen in der Rennwelt der 40er Jahre erworben wurde: Paola Della Chiesa.

Der Cisitalia 202 Cabriolet ist ein sehr seltenes Fahrzeug, das Ende 1948 von dem Turiner Automobilhersteller Compagnia Industriale Sportiva Italia (kurz Cisitalia) erzeugt wurde, und eines der wenigen, noch bestehenden Exemplare einer bereits sehr beschränkten Produktion mit Farina-Karosserie.

Der 202 Cabriolet wurde auf den Namen von Luigi Della Chiesa zugelassen: Der Graf, Pilot und Rennstall-Manager war bis 1950 sein Besitzer. Della Chiesa kaufte das Fahrzeug für seine Ehefrau Paola, eine der wenigen Pilotenfrauen zu Beginn der 40er Jahre. Bei den Rennen erzielte die Gräfin Della Chiesa am Steuer des weißen Cisitalia bemerkenswerte Leistungen: Im Mai 1949 wurde sie beim Rennen Como-Lieto Colle 16. in der Kategorie Sport und nur zwei Monate danach kam sie bei der Coppa della Toscana auf den 8. Platz. Ein Foto zeigt sie mit dem Cabriolet in der Kurve, nur von einem eleganten Tuch umhüllt.

Das Auto wurde Ende der 70er Jahre komplett restauriert und seit damals in perfektem Zustand gehalten. 40 Jahre lang war es Teil der Sammlung des bekannten Historikers und Cisitalia-Experten Nino Balestra, der eine vollkommen handwerkliche Restaurierung veranlasste.

Das Auto debütierte 1979 beim Schönheitswettbewerb in Cortina d‘Ampezzo und wurde Mitte der 80er Jahre im Turiner Automobilmuseum ausgestellt, bevor es dann in das Bonfanti-VIMAR-Museum in der Nähe von Vicenza überstellt wurde. Im Laufe der Jahre begleitete der Cisitalia die F1-Piloten bei der Parade in Monza vor dem Grand Prix und 2002 stand er im Mittelpunkt der Ausstellung „Rom 1948-1959 - Kunst, Chronik und Kultur vom Neorealismus bis zum Dolce Vita“, die im Palazzo delle Esposizioni eingerichtet war.

„Cisitalia, una storia di coraggio e passione“ (Cisitalia, eine Geschichte von Mut und Leidenschaft) heißt das Buch, in dem Balestra viele Seiten der Restaurierung dieses Fahrzeugs und dem gemeinsam verbrachten Leben, einer „Spazierfahrt“ durch die Hochebenen, widmet. Kurz gesagt: das Auto eines Lebens.