Padua

24. bis 27. Oktober 2019

Padua

24. bis 27. Oktober 2019

27 Sep.

PROMOTOR: SPORTLICHE VISION

in: OLDTIMER UND ERSATZTEILE
images/4587/bizzarrini-5300-gt.jpg
bizzarrini-5300-gt3
bizzarrini-5300-gt-2
prototipo-macmoter
macmoter
macmoter--3-
macmoter2
macmoter--1-
ritmo3
ritmo
ritmo2

Extreme Sportlichkeit mit dem Bizzarrini 5300 GT, dem Rallye Raid-Prototyp MacMoter RR340 und dem Ritmo, der den Stratos schlägt.  Für das italienische Unternehmen Promotor Classic ist Padua der ideale Ort, um an der Autoleidenschaft in all ihren Facetten teilhaben zu lassen.

Bizzarrini 5300 GT und Prototyp MacMoter: So präsentiert sich in Padua Gruppo Promotor und spielt zwei Asse der Sportlichkeit aus. Das erste ist der Bizzarrini 5300 GT, Ergebnis des Genies Giotto Bizzarrini, der 1964 von der Erfahrung bei Ferrari, Lamborghini und Iso Rivolta ausging, um eigenständig den Gran Turismo seiner Träume zu erbauen. Das in Padua ausgestelle Modell ist das von Anthony Reid mit der Nummer 1 in Goodwood, auf dem Nürburgring und in Monza verwendete Fahrzeug.

Der Prototyp Dakar MacMoter hingegen ist ein Rohrrahmen-Prototyp mit Mercedes Benz V8 5l-Motor, der in den 90er Jahren entworfen wurde, um an der italienischen Tout Terrain-Meisterschaft und der europäischen Bajas Endurance-Meisterschaft teilzunehmen. Er entstand aus dem Wunsch eines vermögenden Liebhabers heraus, der als Privatperson an den großen Rallyes teilnehmen wollte, und von ihm wurden nur 4 Stück erbaut. Das Modell in Padua bewältigte 2007 das Paris-Dakar-Rennen mit dem Fahrer Tempestini.

Doch es werden nicht nur Fahrzeuge zum Verkauf angeboten. Die Oldtimermesse in Padua ist für das Unternehmen Promotor auch ein Treffpunkt, um die Leidenschaft zu teilen. Daher ist am Stand auch ein „Familienauto“ zu bewundern: der Ritmo 60 aus dem Jahr 1978, der in der letzten Historique Montecarlo-Rallye 2018 mit Alex De Angelis am Steuer, dem ehemaligen Rallye-Meister und nun Geschäftsführer des Unternehmens Promotor, die Stratos schlug.