Padua

21. bis 24. Oktober 2021

Padua

21. bis 24. Oktober 2021

06 Okt.

Vaterliebe

in: AUTOS UND MOTOREN HEUTE
images/6043/foto-news-dinos2.jpeg

Zum ersten Mal nimmt der Club Dino Italia an der Oldtimermesse Auto e Moto d‘Epoca teil und erzählt die traurige und schöne Geschichte der Motoren, die Enzo Ferrari seinem Sohn widmete.

Es ist nicht leicht, Sohn eines berühmten Mannes zu sein und es ist für einen berühmten Mann nicht leicht, seinen Sohn nicht in den Schatten zu stellen. Die Geschichte von Dino Ferrari beweist jedoch, dass man beiden Herausforderungen gerecht werden kann. Als junger Mann arbeitete er bereits daran - gemeinsam mit Ingenieuren wie Aurelio Lampredi - die V6-Motoren zu entwickeln und eröffnete neben seinem Vater, dem Meister und Pionier der V12-Motoren eine Leider wurde die Karriere des jungen Dino von einer Krankheit unterbrochen, der er 1956 im Alter von nur 24 Jahren erlag.

Der verzweifelte Enzo beschloss jeden von Ferrari erzeugten V6-Motor „Dino“ zu nennen.

Ingenieur Jano setzte die Arbeit fort und 1956 kam der erste V6-Motor in der Ferrari-Fabrik auf den Prüfstand. Im darauffolgenden Jahr nahm das erste Auto mit Dino-Motor an einem Rennen teil. Es war der Tipo 156 mit einem Motor, der einen Hubraum von 1498 und einen Bankwinkel von 65° aufwies.

Hier beginnt die Geschichte der großartigen italienischen Marke „DINO“, die Ferrari, Fiat und sämtliche Autos prägte, die V6- und V8-Motoren von Ferrari verwendeten: 206gt, 246gt, 246gts, Fiat Dino coupé UND spider, Lancia Stratos, 208gt4, 308gt4, 206SP.

Dieser Galaxie des Motorenbestandes ist die Arbeit des Clubs Dino Italia gewidmet, der von 21. - 24. Oktober 2021 zum ersten Mal an der Oldtimermesse Auto e Moto d‘Epoca teilnimmt. Am Stand: Fiat Dino coupé 2400, Fiat Dino spider 2000, Ferrari Dino 246 GTS